Speise aus dem Land der aufgehenden Sonne

Die frechen Profis von SALOMON FoodWorld aus dem fränkischen Großostheim nehmen seit jeher internationale Trends in die Produktpalette auf und setzen sie spannend um. Diesmal haben sie mit Anleihen bei der asiatischen Küche einen besonderen Coup gelandet und dabei gesunde Ernährung, verführerische Optik und große Kombinierbarkeit gleich mit in den Fokus gerückt.

Dass man auf Japan verfiel, erscheint im Rückblick beinahe logisch. Denn im fernöstlichen Kaiserreich faszinieren seit jeher nicht nur die Gaumenfreuden, sondern auch die Ästhetik des Arrangements, die exotischen Zutaten und die magische Wirkung auf Leib und Seele.

Das wichtigste Nahrungsmittel im Land der aufgehenden Sonne ist bekanntlich Reis. Er liefert die lebenswichtigen Kohlehydrate. So tankt der Körper rasch Energien auf. Fester Bestandteil der beliebten Sushi-Kreationen ist Uruchi-Reis. Ihn nutzt SALOMON nun für seine „Asia Sliders“. Er besitzt eine schöne ovale Form und ist halb durchsichtig. Dazu lässt er sich, da er klebt, zu einer Art Mini-Sandwich formen, das nur noch gefüllt zu werden braucht. mit der originellen Idee fusionieren fernöstliche Philosophie und weltweiter Burger-Hype.

Drei Variationen

SALOMON bietet den neuen Snack in drei Variationen an. Es gibt ihn gefüllt mit zarter Hähnchenbrust und einer pikanten Red-Curry-Sauce. oder mit fangfrischen Shrimps, cremiger Avocado und einem Hauch Zitrone. auch eine „Veggie Mushroom“-version ist im Angebot – mit Kräuterseitling, würziger Sojasauce und knackigem Gemüse.

„Gesunde Ernährung bedeutet längst nicht mehr Verzicht“, erläutert Jochen Kramer, Marketingleiter bei SALOMON. „Bewusst-Esser lieben die abwechslungsreiche asiatische Küche. Sie ist leicht und frisch.“ die „Asia Sliders“ entsprechen dem, was gerade angesagt ist: Statt kompletter Menüs verführen kleine Portionen und Schalen mit diversen Gerichten. Jeder darf sich bedienen, denn teilen liegt im Trend.

Einfach auftauen, garnieren und servieren!

Die Gastronomie ist angetan. Die Portionen sind schnell zubereitet. Einfach auftauen, dann mit Toppings wie zum Beispiel Shiso-Kresse, Sesam, Chili-Fäden, Sprossen oder Ähnlichem garnieren und schon kann die individuell zubereitete Köstlichkeit serviert werden. auch mit Spießen, Backpapier oder Algenblättern lässt sich der Auftritt veredeln.

Marketing-experte Jochen Kramer ist von den Schöpfungen für den Außer-Haus-Markt überzeugt: „Aus unserem Reiserucksack haben wir clevere Rezepturen hervorgeholt, die unsere Kunden effektvoll inszenieren können.“ Das entspricht der Leitlinie des Hauses, „mit authentischen Produkten zu begeistern“.